URSAPHARM:

hysan® Schnupfenspray

hysan® Schnupfenspray

Unsere Nase – der Wächter unserer Atemwege

hysan® SchnupfensprayDie Nase ist häufig das erste Ziel von Virenattacken. Erkältungsviren gelangen mit der eingeatmeten Luft auf die Schleimhäute im Nasenraum. Sofort beginnen die Eindringlinge damit, ins Innere der Schleimhautzellen vorzustoßen, um sich dort zu vermehren. Eine gesunde Schleimhaut weiß sich gegen solche Angriffe zu wehren. Durch die Bildung von Schleim und durch Niesen versucht sie, die Störenfriede wieder loszuwerden.

Wenn die Nase Hilfe braucht!

Haben die Viren aber erst einmal an den Zellen der Schleimhaut angedockt, ist es zu spät für vorbeugende Maßnahmen. Durch die viral bedingte Entzündungsreaktion schwillt die Nasenschleimhaut an und behindert das freie Durchatmen. Der Abtransport des Schleims funktioniert jetzt nicht mehr optimal. Der Schleim wird zunehmend zäher und bildet nun eine gute Brutstätte für Bakterien. In dieser Situation ist gute Belüftung gefragt.

hysan® Schnupfenspray – sorgt für freies Atmen

Der Wirkstoff Xylometazolin in hysan® Schnupfenspray (für Erwachsene und Schulkinder) sorgt für ein schnelles und zuverlässiges Abschwellen der Nasenschleimhaut. Bereits nach wenigen Minuten ist wieder freies Atmen möglich. Es entsteht Raum für den Abfluss des zähen Schleims. Dies beugt einer bakteriellen Infektion vor und kann vielfach eine Antibiotikabehandlung vermeiden.

  • sorgt umgehend für freies Durchatmen
  • hervorragend verträglich, da vollkommen konservierungsmittelfrei
  • nach Anbruch 6 Monate verwendbar
hysan® Schnupfenspray
(für Erwachsene und Schulkinder)
PZN Haltbarkeit nach Anbruch
10 ml Schnupfenspray 3927832 6 Monate

hysan® Schnupfenspray 1 mg/ml Nasen­spray, Lösung.
Wirkstoff: Xylo­meta­zolin­hy­dro­chlorid.
Anwendungs­gebiete: Kurz­zeit­therapie bei Anschwellungen der Na­sen­schleim­haut. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: November 2013